Da geht es zu wie zu Wallensteins Zeiten …

Wildes Lagerleben vor historischer Kulisse

Ein Spaß für Groß und Klein

 

Jeden Samstag ab 17:00 Uhr.
Jeden Sonntag von 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr.


Musketiere schäkern derb mit Marketenderinnen. Studenten treiben Schabernack. Landsknechte liegen im Lotterbett. Die Holksche Horde haut und sticht mit dem Rapier. Im Zigeunerlager spielt die Musik. Und im Feldlazarett wird kunstvoll operiert …
Beim Lagerleben im historischen Stadtkern und vor den Toren gibt es viel zu entdecken und zu beobachten. An jeder Ecke tut sich was.
Da kann man wunderbar flanieren und einen Sommertag richtig genießen. Mit allem was dazu gehört. Wer Hunger hat, lässt sich aus der Gulaschkanone auftischen. Wer Durst hat, bekommt von den Marketenderinnen einen kühlen Trunk kredenzt.
Auch Altdorfs Gastronomen bewirten ihre Gäste auf dem Marktplatz. So fühlt man sich wie mittendrin – in Wallensteins Lager.
Das Lagerleben startet am Samstag um 17:00 Uhr und am Sonntag um 11:00 Uhr. Beim Wachaufzug ziehen die Horden zu Pferd und zu Fuß vom Marktplatz hinaus durchs Obere Tor, um dann offiziell wieder in die Stadt einzumarschieren.
Am Samstagabend nach der Vorstellung wird der Einzug der Darsteller auf den Marktplatz von Fackeln begleitet.
Der Höhepunkt am Sonntag gegen 18:00 Uhr: Alle Beteiligten präsentieren sich im großen Festzug noch einmal den Besuchern.